B3 – Schuppenbrand Groß in Boitze am 08.04.2024

Am 08.04.2024 wurde der 3. Zug der Samtgemeindefeuerwehr Dahlenburg bestehend aus den
Feuerwehren Lemgrabe-Dumstorf, Boitze und Gienau, die Kommunikationsgruppe SG-
Dahlenburg und die Feuerwehren Dahlenburg und Nahrendorf-Oldendorf um 12:19 Uhr zu
einem gemeldeten Schuppenbrand in Boitze alarmiert.
Beim Eintreffen der ersten Fahrzeuge brannte es im Unterstand einer Scheune, gelagertes Stroh
etc. hatte Feuer gefangen. Umgehend wurde mit der Brandbekämpfung unter Atemschutz
mittels 2-C-Rohren begonnen. Aufgrund der massiven Brandentwicklung an dem Unterstand
und der Scheune selber wurde auch eine Drehleiter angefordert.
Zwischenzeitlich waren 4C-Rohre, 1B-Rohr, 1 Wasserwerfer vom HLF Dahlenburg, 1
Wasserwerfer von der DLK Bad Bevensen im Einsatz.
Nach ca. 3 Stunden konnte Feuer aus gemeldet werden. Die Nachlöscharbeiten dauern
weiterhin an. Insgesamt waren ca. 80 Feuerwehrleute, die Polizei und der Rettungsdienst vor
Ort. Die Samtgemeindebürgermeisterin Uta Kraake war ebenfalls vor Ort um sich ein Bild von
der Einsatzstelle zu machen. Ein verletzter Feuerwehrmann wurde vom Rettungsdienst
medizinisch betreut.
Vielen Dank für die Unterstützung an die FF Bevensen für die kreisübergreifende
nachbarschaftliche Löschhilfe.
Der Ermittlungen zur Brandursache hat die Polizei übernommen.
Ergänzung: Um 18:28 Uhr wurde die Feuerwehr Boitze wieder zur Brandstelle alarmiert da das
Brandgut wieder angefangen hat zu brennen.
Einsatzkräfte:
3.Zug SG-Dahlenburg (FF Lemgrabe-Dumstorf, FF Boitze, FF Gienau)

FF Dahlenburg
FF Nahrendorf-Oldendorf
Kommunikationsgruppe SG-Dahlenburg
FF Bevensen DLK und STLF
Gemeindebrandmeister
1.+2. Stv. Gemeindebrandmeister
Gemeindepressewart
Feuerwehrtechnische Zentrale Scharnebeck
Polizei, Kriminalpolizei
RTW DRK Rettungswache Ellringen in Bereitstellung (Eigenschutz Feuerwehr)-später Ablösung
durch Hintergrund RTW

Gemeindeputztag Tosterglope

Am vergangenen Samstag trafen sich einige Bewohner der vier tostergloper Ortsteile
zum vorosterlichen Putztag. Aufgerufen dazu hatte der Gemeinderat.
Gehwege wurden von Laub und Moos befreit, Müll wurde gesammelt, Infotafeln und
Schilder wurden geputzt.
Der Dorfplatz von Tosterglope und der Spielplatz von Ventschau erstrahlen nun in
neuem Glanz.
Die Jugendfeuerwehr Tosterglope beteiligte sich an diesem Tag, indem sie die
Ortsfindlinge reinigte. Jeder Ortsteil verfügt über einen eigenen zentralen Findling mit
dem Datum und dem Namen der ersten urkundlichen Erwähnung. Außerdem wurden
einige Bänke und der große Findling im Ventschauer Wald mit dem Hochdruckreiniger
gesäubert.
Der erfolgreiche Dorfputz endete am ehemaligen Badeteich in Ventschau mit einem
gemeinsamen Grillen.
Ein toller Tag der den Jugendlichen viel Spaß bereitet hat. Das Beste: die Fortschritte
ließen sich sofort sehen und dazu gab es dann noch wunderbares Wetter.

 

+++ Ernennung von Ehrenbeamten +++

Der Samtgemeinderat Dahlenburg hat am vergangenen Donnerstag (14.03.) der Ernennung von neugewählten Feuerwehrführungskräften einstimmig zugestimmt.
Im Anschluss konnte unsere Samtgemeindebürgermeisterin Uta Kraake die Ernennungen in das Ehrenbeamtenverhältnis durchführen.
Herzlichen Glückwunsch und auf eine gute Zusammenarbeit.
Folgende Ernennungen wurden durchgeführt:
Ortsfeuerwehr Dahlem:
Ortsbrandmeister Marc Wachowski
Stellv. OrtsBM Maximilian Kulesov
Ortsfeuerwehr Pommoissel:
1. Stellv. OrtsBMin Nadine Berthold
2. Stellv. OrtsBM Lukas Röhrs
Ortsfeuerwehr Ellringen:
Stellv. OrtsBM Sebastian Santowski

Müllsammelaktion der Kinder- und Jugendfeuerwehr Nahrendorf-Oldendorf

Am Samstagmorgen (17.03.2024) haben sich viele Große und Kleine Helfer mit Handschuhen und Müllsäcken gewappnet um gemeinsam die Dorfstraßen, Straßenränder und Feldwege in Nahrendorf von Müll und Unrat zu befreien.
Auch in diesem Jahr ist leider wieder einiges an Müll zusammengekommen. Auch kuriose Sachen sind zum Vorschein gekommen.
Im Anschluss konnten sich die fleißigen Helfer am Feuerwehrhaus der Feuerwehr Nahrendorf mit Pommes und Bratwurst sowie kühlen Getränken stärken. Ein großer Dank geht an alle Helfer und Mitorganisatoren sowie der GFA unserem Kommunalen Entsorgungsunternehmen die uns Abfallbehälter zur Verfügung gestellt haben.

 

1 2 3 75